Test Dromida Omnius

Revell Rayvore ist baugleich zum Omnius

Gleich vorweg – der Dromida Omnius gehört mit zu unseren Top 10 RTF (Ready to Fly) Liebengseinstiegs Quadrocoptern für Anfänger. Der Revell Rayvore ist übrigens baugleich und hat einfach nur ein anderes Branding. Der Omnius hat bei uns den in die Jahre gekommenden Syma X1 abgelöst. Mittlerweile (Stand August 2016) konkurriert er allerdings mit einem weiteren Kopter aus dem Hause Omnius – dem Omnius Vista, der eine noch stabilere Rahmenform hat. Dies ist allerdings Geschmacksache bzw. Glaubensfrage. Beide kann man guten Gewissens kaufen.  Was ist das besondere am Omnius? Der Rahmen ist sehr flexibel und übersteht (fast) jeden Crash. Für Euch sind wir natürlich im Test ans Limit gegangen und am Ende haben wir es doch geschafft eine Motoraufhängung abzubrechen, aber nicht vorsätzlich. Der Rahmen kann als Ersatzteil für günstige 3 Euro erstanden werden. Hier liegt der Versand höher als der Rahmen selber.

Testergebnis Dromida Omnius/Revell Rayvore

Im Segment Quadrocopter für Anfänger bekommt der Dromida Omnius  9 von 10 Punkten. Er bringt alles mit, um als Anfänger in das Hobby einzusteigen. Der eine Punkt Abzug liegt daran, dass er doch nicht ganz „unzerbrechlich“ ist und eben keinen Acro-Modus hat. Aber das ist wirklich „hätte hätte“ auf hohem Niveau. Für ca. 50 Euro ist er ein super Einsteiger Quad. Die grüße ist prerfekt, kann auch gut mitgenommen werden z.B. auf einem Gepäckträger und fliegt auch noch gut bei Wind.

Pro

– Der Omnius kommt wirklich Ready to Fly: Akku und Batterien Funke sind mit dabei
– V- einfach zu fliegen dank Stabiliserung und Anfänger Modus
– sportlich zu fliegen im Sport Modus
– Flip Angebermodus auf Knopfdruck

– guter Preis

Contra

– wenn es überhaupt was Negatives gäbe, wäre es, dass man ihn nicht Acro fliegen kann, also echte Loopings

Lieferumfang

1 x Revell Dromida Ominus
1 x Fernsteuersender 2,4GHz
4 x Ersatzpropeller
1 x 700mAh LiPo Akku
1 x USB Ladegerät
4 x AAA Batterien
1 x Bedienungsanleitung (deutsch)

Technische Daten Dromida Onius

Maße: ca. Seitenlängen 23,8 cm – Höhe 5,30 cm
Maße Fernbedienung: ca. 175 x 35 x 230mm
Gewicht mit Akku: ca. 101g
2.4-GHz-Fernsteuerung/Trimmung und Dual Rate
1S LiPo-Akku, Kapzität 700 mAh – 1S=3,7V
Ladegerät 700mAh Input: 5V DC

Unterschied Dromida Omnius vs. Dromida Vista

Offensichtlich ist die Form des Rahmens, die beim Vista noch einmal stabiler geworden ist und das abbrechen der Arme verhindert.
Die Kapazität des Akkus ist beim Omnius niedriger – 700 mAh vs 850 mAh Vista
Der Dromida wiegt 21 weniger – also 101g vs 122g