RC AKKU - LIPOS RICHTIG LADEN

Tipps zum Umgang und Lagerung von Akkus

AKKU RICHTIG LADEN

Akku Lagerung: Wenn ein Akku länger als 2 Tage nicht genutzt wird, sollte er idealerweise auf eine Spannung von 3,7V pro Zelle reduziert werden. Ich persönlich haben den Akku dann auf 4,0V, wenn ich weiss, dass ich ihn die Woche noch nutze. Lagert man den Akku länger als 1 Monat, sollte man monatlich die Spannung pro Zelle pro Akku überwachen. Gegebenenfalls nachladen.

Viele Akkulader haben eine sogenannte Storage-Funktion mit 3,8V pro Zelle eingestellt (3,6V-4,0V sind in Ordnung). Hier sollte man wissen, dass im Falle einer Fehlfunktion des Akkus Brandgefahr bestehen kann durch die Höhe des Energiehalts. Bei unter 3,75V ist der Energiegehalt so gering, dass eigentlich bei Fehlern keine Brandgefahr mehr bestehen sollte. Meine Akkus lagere ich in feuerfesten Lipo-Bags, aber hier droht die Gefahr, dass die Nähte der Bag am Ende nicht halten. Besser ist wahrscheinlich eine  feuerfeste Form wie. z.B.

Mit den Tipps, die man mit folgenden Quellen noch verfeinern kann, sollte man locker über 100 Ladezyklen kommen, wenn nicht sogar über 200: Genauer und detaillierter findet Ihr das ganze noch mal hier: Bei Stephan in seinem Liposhop Weitere detaillierte Infos zum Thema Lipo’s Hier was zum Thema C Rate

Und noch ein Hinweiss: es hat eine Weile bei mir gedauert bis verstanden habe, dass die Balancer Stecker der Lipos gleich aussehen können, obwohl sie je nach Hersteller in unterschiedliche Ausführungen (Polungen) wie XD oder EH daher kommen. Falls man also eine Fehlerausgabe an seinem Ladegerät bekommt, braucht man evtl. je nach Ausführung einen Lipo-Balancer-Adapter. Für Interessierte hilft Wikipedia was ein Balancer ist.

Einfluss von Temperatur auf den RC Akku

Die Betriebstemperatur des Akkus spielt eine wichtige Rolle bei LiPos. Daher nicht verwunderlich,dass die Außentemperatur einen Einfluss auf die Leistung vom Akku hat.  Ein Akku sollte nicht mehr als 60° Temperatur haben. Schon bei unter 18 Grad geht der Leistungsschwund los bzw. unter 10° kann es kritisch werden und der Akku ist nicht mehr so leistungsfähig. Sprich, die vom Hersteller angegebene C-Rate sinkt z.B. bei 10 Grad schon über 50% der angegebenen C-Rate (C ist ein Faktor, der den maximalen Strom des Akkus in Bezug auf seine Kapazität angibt).

RC LIPO AKKU RICHTIG LADEN UND LAGERN

Ich denke als Multikopter Anfänger ahnt man gar nicht, dass das Thema RC-LiPo-Akkus für den Laien eine Wissenschaft für sich sein kann. Wichtig sind vor allem das Laden, die Entladung und die Lagerung. Es sollte einem bewusst sein, dass im schlechtesten Falle ein Akku brennen bzw. platzen/explodieren.  Bei sachgerechtem Umgang ist dies allerdings fast ausgeschlossen. Hier ein schneller Überblick von mir mit den für meiner Meinung nach wichtigsten Punkten, die ich bis jetzt gelernt habe:

Welche Art von Lipo Akkus gibt es? Lipo-Akkus können eine oder mehrere Zellen haben, die so angegeben werden: ein 3S Lipo z.B. wird mit 11,1V angegeben und hat 3 Zellen (S); also 3,7V pro Zelle. Schwere Kamera Kopter sind oft mit 10S Akkus unterwegs. Wie schon erwähnt, können sie auch in Reihe geschaltet werden, um so z.B. länger fliegen zu können.

Beispiele von gängigen Akkugrößen:
1S Akku: Kleine Spasskopter haben in der Regel einen 1S Lipo z.B. mit 150mAh (z.B. Blade Inductrix, Nano QX etc)
3S Akku hatte z.B. das Phantom 1 von DJI mit 2200mAh
Wer mit kleinen FPV-Racekoptern unterwegs ist, wird in der Regel einen
4S bzw 3S Akku an Board haben z.B. mit 1800mAh (QAV250 Lumenier, TBS Gemini etc.)

Wie voll bzw. leer darf eine Zelle sein? Jede Zelle sollte nicht weniger als 3,6V (NIE unter 3V/Zelle) haben und nicht mit mehr als 4,2V pro Zelle geladen werden. In der Regel sind diese Min und Max Werte beim Akku Lader eingestellt. Wichtig auch die C-Rate des Akkus, die angibt mit wieviel Ampere bzw. Ladestrom ein Akku max. geladen werden darf. Wer länger etwas von seinem Akku haben will, sollte unter

Wann soll ich den Akku Voll laden? Wirklich voll sollte man seinen Akku erst kurz vor der Nutzung laden. Wer es genau nimmt, lädt also seinen Akku nicht schon den Abend vorher, sondern eher mit 4,1V pro Zelle  und dann kurz vor Gebrauch mit der Restspannung. Manche Lader haben 4,1V als Maxspannung, so dass man hier an 5%-8%  maximale Flugzeit verzichtet, aber irgendwo auch den Akku schont. Wenn in unserem Beispiel der 3S Lipo also 2200 mAh hat und der Ladestrom max. 2C sein darf, dann darf man diesen also mit max. 4,4 Ampere laden (Akku Temperatur beachten). Meine Faustregel ist, ich lade nicht mehr als mit einem C, außer ich brauche den Akku am gleichen Tag noch mal. Er sollte nicht im heißen Zustand, also direkt nach Nutzung, mit einer hohen C Rate geladen werden.